Live In The Red

StartCDsLive In The Red
  • bei amazon kaufen

Veröffentlicht am 13. März 2006.

Tina sagt dazu:

Wir haben die DVD am letzten Abend der Tour im Dezember 2005 im “Vega” in Kopenhagen aufgenommen.
Das Ganze war ein ziemlich spontaner Entschluss – eine Woche vorher beim Gig in Arhus merkte ein guter Freund an: „Ihr müsst unbedingt eine DVD zu dieser Tour machen!“
Während der nächsten Woche schafften wir es dann zwischen den Konzerten, Kameraleute, einen Regisseur und Produzenten zu finden, während sich um uns herum Verträge und technische Anforderungen stapelten.
An dem Abend auf die Bühne zu gehen war nervenzerfetzend.
Wir hatten ein „In-Ear-Monitoring“ gemietet – eigentlich sehr hilfreich, weil man sich selbst und jeden auf der Bühne viel besser hören kann, als über die Monitorboxen auf dem Boden. So kann man sich viel besser auf die Musik konzentrieren.
Aber dieses Monitoring hat Vor- und Nachteile: Ich hatte vorher noch nie ein ganzes Konzert mit In-Ears gespielt und zum Ende des Gigs hin rutschten die Stöpsel immer mehr. Auf der DVD kann man mich damit kämpfen sehen. Irgendwann wurde ich ziemlich verzweifelt, denn wenn man so einen In-Ear verliert, dann hört man nur noch ein bisschen Sound-Matsch aus dem Raum und ist vollkommen verloren.
Dazu kommt, dass man mit den Stöpseln in den Ohren kaum etwas aus dem Raum mitbekommt, weil sie die meisten Geräusche von außen abschirmen. Während der Show fragte ich mich manchmal, ob überhaupt jemand da war. Erst zum Ende des Gigs, nahm ich die Stöpsel raus und stellte fest, WIE SEHR da jemand da war. Ein großartiger Moment. Dämliche In-Ears …
Alles in allem aber hatten wir einen großartigen Abend an dem all die Kameras und die ganze Bürokratie vorher schnell unwichtig geworden waren.

Die Akustik-Session haben wir kurz vor Weihnachten in unserem kleinen gemütlichen Arhus-Studio aufgenommen.
Die Aufnahme von „Magic“ auf der DVD ist gleich beim ersten Mal entstanden, wo Martin und Karoline das Stück überhaupt gesunden haben. Sie kannten den Song nicht und ich habe ihn ihnen vorher nur einmal vorgespielt. Und ich finde, sie haben einen verflixt guten Job gemacht!

Die Songs

  1. One (Songtext/Akkorde)
  2. Losing (Songtext)
  3. Give In (Songtext/Akkorde)
  4. The City (Songtext)
  5. Warm Sand (Songtext/Akkorde)
  6. Room With A View (Songtext/Akkorde)
  7. In The Army Now
  8. Fuel (Songtext)
  9. Use Me (Songtext/Akkorde)
  10. Notes
  11. Break Of Day (Songtext/Akkorde)
  12. My Mirror (Songtext)
  13. Nobody’s Man (Songtext/Akkorde)
  14. Her Secret (Songtext)
  15. In The Red (Songtext/Akkorde)
  16. Let’s Get Lost (Songtext)
  17. So Long Hearts (Songtext)
  18. Undone (Songtext)
  19. Back Where We Started (Songtext/Akkorde)
  20. Long Goodbye (Songtext)

Und Du?

Hast Du ein Liebling-Stück auf der CD?
Oder gibt es vielleicht eine Geschichte zu einem Lied, die Du erzählen kannst?

comments powered by Disqus

Sitemap, Über diese Seite, Social Web, Tina Dico im Web

Über diese Fan-Site

Irgendwann 2009 sah ich im Fernsehen eine Übertragung eines Konzerts mit einer blonden Sängerin mit Gitarre und einem Posaunisten an der Seite. Ich bemerkte zwar sowohl die seltene Kombination als auch die tolle Stimme, zappte aber weiter. Was für ein Fehler. Kurz darauf trat Tina Dico bei „Inas Nacht” auf, ich suchte im Web nach mehr Musik, stieß auf das Roskilde-Video und wurde recht schnell zum Fan. Viele Konzerte und ein paar Jahre und Alben später entstand diese Website … mehr über diese Fan-Seiten lesen


Wir sind auch bei …


Tina Dico