2002

Im Januar unterschrieb Tina während der MIDEM in Cannes einen Vertrag mit KobAlt. Auf Anraten von Jonathan und KobAlt zog sie im nächsten Jahr nach London.

In London traf sie sich mit verschiedenen Songwritern um „radiotauglichere“ Lieder zu schreiben, die für eine internationale Veröffentlichung geeignet wären. Dabei waren unter anderem der norwegische Produzent und Komponist Mads Hauge („Break Of Day“ und „Warm Sand“), der britische Produzent ‚Eg‘ White („Give In“ und „Use Me“) und David McCracken („Losing“). Außerdem traf sie sich unter anderem mit Nik Kershaw, Phil Thornally (einem der Autoren von „Torn“) und einigen anderen.

Bei diesen Sessions entstanden zwar eine ganze Menge Songs, aber keine, die Tina dann auch singen wollte. Ein paar wurden dann von anderen Künstlern veröffentlicht: Lulu sang „Sentimental Heart“ und die irische Mädchenband Bellefire spielte „Spin The Wheel“.

Im Spätsommer spielte Tina die ersten Auftritte im Duo mit Steffen Brandt beim „Bornholm Culture Festival“.

Im Oktober trat Tina als Support für Jonatha Brooke bei ihren beiden Shows in Århus und Kopenhagen auf. Nebenbei: 2009 trat Jonatha dann als Support für Tina in „Funen Village, Odense“ auf.

Das erste Demo von „Break Of Day“ wurde in einer amerikanischen TV-Serie eingesetzt.

Neben den ganzen Co-Writing-Sessions war Tina in diesem Jahr sehr produktiv; das meiste Material für „Fuel“ entstand, während sie 2002 in Richmond und später am Tenter Ground on Brick Lane in East-London lebte.
Die Stücke „Room With A View“, „Poetess‘ Play“, „Let’s Get Lost“, „Undone“ und “Tenter Ground No. 5” entstanden alle in dieser Zeit.


Sitemap, Über diese Seite, Social Web, Tina Dico im Web

Über diese Fan-Site

Irgendwann 2009 sah ich im Fernsehen eine Übertragung eines Konzerts mit einer blonden Sängerin mit Gitarre und einem Posaunisten an der Seite. Ich bemerkte zwar sowohl die seltene Kombination als auch die tolle Stimme, zappte aber weiter. Was für ein Fehler. Kurz darauf trat Tina Dico bei „Inas Nacht” auf, ich suchte im Web nach mehr Musik, stieß auf das Roskilde-Video und wurde recht schnell zum Fan. Viele Konzerte und ein paar Jahre und Alben später entstand diese Website … mehr über diese Fan-Seiten lesen


Wir sind auch bei …


Tina Dico